Corona: Das macht Brüggli – Aktuelle Infos

Das Corona-Virus hält auch Brüggli in Atem. Brüggli verfolgt die Entwicklung sehr genau und hat sich frühzeitig auf mögliche Folgen eingestellt. Zuvorderst steht die Gesundheit unserer Klientinnen und Klienten. Und es geht generell um den Schutz von Risikogruppen. Zugleich setzen wir alles daran, unseren Betreuungsauftrag wie auch unsere wirtschaftlichen Leistungen konsequent weiterzuverfolgen.

Die Gastronomie Usblick ist für Gäste von auswärts geschlossen und konzentriert sich als Personalrestaurant auf ihren Verpflegungsauftrag für die Brüggli-Belegschaft. Mit einer Staffelung der Pausenzeiten und mit einer flexiblen Raumgestaltung werden wir den Anforderungen an Abstand und Personenzahl gerecht.

Wie vom Bund verordnet, konzentrieren wir uns darauf, Kontakte zu reduzieren. Auf Betriebsbesichtigungen und grössere öffentliche Anlässe müssen wir bis auf Weiteres verzichten.

Der Regierungsrat hat am 17. März ein Besuchsverbot für Einrichtungen wie Brüggli erlassen – dies, um die Mitarbeitenden zu schützen. Das gilt auch für Angehörige. Ausnahmen bedürfen einer sorgfältigen Prüfung und müssen situativ beurteilt werden. Alles, was möglich ist, besprechen wir am Telefon.

Unseren Klientinnen und Klienten wie auch deren Angehörigen vermitteln wir: Bleiben Sie zuhause, wenn Sie nicht fit sind. Wer Symptome einer akuten Atemwegserkrankung hat (z.B. Husten, Halsweh, Kurzatmigkeit), mit oder ohne Fieber, Fiebergefühl, Muskelschmerzen, ob auf Corona getestet oder nicht, muss während mindestens 10 Tagen zuhause bleiben. Und erst, wer 48 Stunden symptomfrei ist, darf wieder zur Arbeit kommen. Ein Arztzeugnis ist erst ab dem 12. Tag nötig.

Für Personen, die nahen Kontakt hatten oder haben zu anderen, die krank sind (im selben Haushalt oder bei engen Treffen), gilt ebenso die Regel, 10 Tage zuhause zu bleiben. Dazu ist kein Arztzeugnis nötig.

Personen mit Vorerkrankungen, die es besonders zu schützen gilt, wurden zwecks weiteren Abklärungen nach Hause geschickt, mit der Aufforderung, sich telefonisch beim Arzt zu melden.

Für Angehörige und Klienten haben wir eine Plattform mit den aktuellsten Massnahmen und Regeln eingerichtet. Die www-Adresse und den Zugangscode haben sie bereits erhalten; bei Unklarheiten sind Angehörige und Klienten gebeten, sich an ihre Ansprechperson bei Brüggli zu wenden.

Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und uns allen viel Geduld und Zuversicht in diesen unsteten Zeiten.